Kontakt

Navigation

Lasertechnik

Lasertechnologie wird bereits seit einigen Jahren in der Zahnheilkunde eingesetzt und ist eine bewährte und vorteilhafte Ergänzung klassischer Behandlungsmethoden. Damit können viele Therapien effektiver, gewebeschonender, für Patienten angenehmer und oftmals völlig schmerzfrei durchgeführt werden. Zum Beispiel entfernt der Laser Bakterien, Viren und Pilze besonders gründlich und selbst an Stellen, die mit anderen Instrumenten nicht erreicht werden können. Die hohe Keimreduktion ist entscheidend für den Erfolg vieler Behandlungen.

Wir verfügen über hochmoderne Softlaser- sowie Chirurgie-Laser-Systeme, die wir in einem breiten Spektrum einsetzen können.


Die Vorteile von Laser:

  • Laser arbeiten ohne Berührung. Das gebündelte Licht trifft gezielt nur auf die entsprechende Behandlungsstelle. Daher ist die Lasertherapie meist schmerzfrei und schonender als andere Verfahren.
  • Mit Hilfe des Lasers werden Eingriffe minimalinvasiv und damit wesentlich schonender durchgeführt.
  • Laserlicht entfernt Bakterien auf effektive und schonende Weise. Das erhöht den Behandlungserfolg und beschleunigt die Heilung.
  • Laserlicht wirkt desinfizierend und ist blutungsarm, da das Gewebe sofort wieder „verschlossen“ wird.
  • Beschwerden wie Schwellungen sind deutlich vermindert oder lassen sich völlig vermeiden und die Wundheilung wird gefördert.
Dentallabor

Laser in der Zahnmedizin:

Wurzelkanalbehandlung

Das Ziel der Wurzelkanalbehandlung – die Keimfreiheit der Wurzelkanäle – ist durch konventionelle Maßnahmen wie desinfizierende Spülungen nicht immer zu erreichen. Laserstrahlen entfernen Bakterien selbst in feinen Seitenkanälen und in den Poren der umgebenden Zahnhartsubstanz.

Parodontitisbehandlung

Bei der Parodontitisbehandlung kommt der Laser ergänzend zur konventionellen Zahnfleischtaschenbehandlung zum Einsatz. Er beseitigt Bakterien sogar an schwer zugänglichen Stellen der Taschen und macht gegebenenfalls notwendige chirurgische Maßnahmen oder den Einsatz von Antibiotika oftmals unnötig.

Mundschleimhauterkrankungen

Laserlicht kann z. B. bei kleinen entzündeten Stellen der Mundschleimhaut (Aphten) oder bei Herpes eingesetzt werden. Das Laserlicht regt den Stoffwechsel und fördert die Heilung – Entzündungen klingen in der Regel schneller ab.

Zahnärztliche Chirurgie

Chirurgische Eingriffe (z.B. die Freilegung von Implantaten, Korrektur von Lippen- und Zungenbändchen) können mit Lasertechnik minimalinvasiv und damit wesentlich schonender durchgeführt. Zudem kann Laserlicht eingesetzt werden, um Begleiterscheinungen wie Schmerzen zu vermindern, Schwellungen zu verhindern und die Heilung zu fördern.