Kontakt

Navigation

Unser Ziel: gesunde, schöne Zähne – ein Leben lang

Frühbehandlung

Myofunktionelle Störungen und Funktionsstörungen des Kausystems sollten so früh wie möglich behandelt werden – idealerweise bereits im Kleinkindalter. Auf diese Weise können eine „Fixierung“ bzw. Verschlechterung der Fehlstellung während des Wachstums des Kindes verhindert sowie spätere Therapien oftmals vereinfacht oder sogar vermieden werden.

Auch bei gravierenden Fehlstellungen − durch genetische Veranlagung, ungünstige Angewohnheiten wie Daumenlutschen, Schnullergebrauch oder frühen Milchzahnverlust − ist eine frühere Therapie empfehlenswert. In der Frühbehandlung arbeiten wir zudem eng mit Co-Therapeuten aus anderen Fachgebieten wie der Kinder- und Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde und Logopädie zusammen.

Frühbehandlung in unserem Zentrum:

  • Lutschentwöhnung von Schnuller, Daumen etc.
  • Myofunktionelle Therapie: Training Mundschluss, Zungenlage, Schluckmuster
  • Korrektur von Lageanomalien des Unterkiefers (Vorbiss/„Unterbiss“) mit Funktionsregler nach Fränkel, Aktivator, Bionator und Positionstrainer (Myobrace®)
  • Umstellung von Mundatmung auf Nasenatmung
  • Verbesserung der Nasenatmung
  • Optimierung der Zungenlage durch Vergrößern des Mundraumes (herausnehmbare Zahnspangen)
  • Beheben von Asymmetrien und Wachstumshemmnissen (Kreuzbisse)
  • Platzhalter/Lückenhalter bei Milchzahnverlust

Herausnehmbare („lose“) Zahnspangen werden meist zu Beginn der kieferorthopädischen Therapie oder in der Frühbehandlung eingesetzt.